BBQ Catering Berlin

Man könnte ganz ohne Übertreibung sagen, dass die Thailänder Weltmeister des Grillens sind. Ob auf Märkten, Straßenküchen oder in den großen Restaurants, die sich „Moo Ka Ta“ nennen, überall wird gegrillt.

 

Die Thailändische Küche beschreibt fünf Arten des Grillens:


Ping“ –Auf die sanfte Art- Hier wird bei schwacher oder mittlerer Hitze gegrillt, schön langsam, bis das Grillgut goldbraun und außen etwas knusprig ist.

 

„Yang“ –über schwacher Hitze- Bei fast erloschener Glut wird hier z.B. Catfish gegrillt. Diese Art erfordert viel Erfahrung. Richtig umgesetzt, erhält man ein Gericht mit einer ganz zarten Kruste und sehr saftigem Fleisch.

 

„Phauw“ –Schnell und heiß- Das Grillgut sollte aus kleinen Stücken bestehen und sehr scharf auf der Grillflamme geröstet werden. Unschwer zu erraten ist, dass es hier um die Röstaromen geht. Am besten man hat noch einen höllisch scharfen Dip wie „Prik Numm“ oder „Nam Jim Jeaw“ zur Hand, dann ist es für die Thailänder perfekt.

„Siab Maai“ –kurz und gut- Das ist bei mittlerer Hitze. Spieße jeder Art eignen sich hier perfekt. Es geht hier um den Garpunkt und nicht um rauchige Aromen. Fleisch, Fisch oder Hühnerspieße sollen einfach nur ca. 5 Minuten auf dem Grill liegen und dann mit z.B. Erdnusssauce genossen werden. Lecker!

 

„Larm“ –im Bambusrohr- Besonders im Norden und Nordosten Thailands beliebt, werden hier vor allem süße Gerichte wie „Kaho Larm“, Klebreis mit Kokosmilch und Palmzucker zubereitet.

 

Nun möchten wir aus einem BBQ Catering keine Wissenschaft machen, sondern nur einen kleinen Background über die Arten des Thailändischen Grillens vermitteln. Wir bieten Ihnen für die warme Jahreszeit eine Auswahl an sehr traditionellen Gerichten, als auch natürlich die klassische Thüringer Rostbratwurst an. Glücksmädchen Catering wünscht Ihnen viel Spaß mit unserem BBQ Katalog.

 

Gerne beraten wir Sie bei der konkreten Catering-Planung für Ihr Event.

BBQ Catering Karte